Assessment Center 24

Perfekt vorbereitet auf das Assessment Center

Mit ein paar Tricks Rhetorik üben – Stimme und Körperhaltung fest im Griff

Rhetorik als hohe Schule der freien mündlichen Kommunikation nimmt bei den Übungen im Assessment-Center einen wichtigen Platz ein. Bei einem Verkaufsgespräch oder einer geschäftlichen Verhandlung mit Businesspartnern ist es entscheidend für den Erfolg, rhetorisch unverkrampft, locker und vor allem überzeugend und vertrauenerweckend beim Gegenüber anzukommen. Da den wenigsten rhetorische Fähigkeiten in die Wiege gelegt sind, lässt sich die persönliche Kommunikationsfähigkeit mit Hilfe von Übungen festigen und trainieren.

Rhetorik als hohe Schule der Kommunikation

Schon die alten Griechen wussten um die Wirkung perfekter Rhetorik und lehrten die Redekunst an Akademien. Erfolgreiche Redner der Antike wie der berühmte Demosthenes galten als Meister des geschliffenen Worts und der zündenden Rede mit Einfluss bis in die höchsten Kreise der Politik. An der Wirksamkeit des geschulten Redens im Dialog mit einem Kunden oder einem Gegenüber bei geschäftlichen Verhandlungen hat sich bis heute nichts geändert. Im Wirtschaftsleben ist eine überzeugende Rhetorik ebenso wichtig für den Erfolg wie in der Politik, in den Medien oder auf dem gesellschaftlichen Parkett. Das wissen auch Personalverantwortliche, die im Assessment Center die Spreu vom Weizen trennen und sich die rhetorisch Geschicktesten aus dem großen Pool der Bewerber herausfischen. Wer gut vorbereitet in die Rhetorik-Übung geht und dabei locker und sicher bleibt, sammelt Punkte und kann sich freuen in die engere Wahl für den begehrten Job zu kommen.

Kleine Reden zu verschiedenen Themen üben

Um sich optimal auf rhetorische Übungen im Assessment Center oder später im Beruf auf Verkaufsgespräche vorbereiten zu können, werden am besten zu Hause oder in Vorbereitungskursen Vortrag und Dialogführung geübt. Dazu wählen sich die Kandidaten am besten einen kurzen Vortrag aus ihrem beruflichen Fachgebiet aus und einen zweiten zu einem Thema, das ihnen überhaupt nicht liegt. Überzeugend über ein vertrautes Lieblingsthema zu reden, fällt mit etwas Übung relativ leicht. Wer hingegen die Aufgabe meistert, mit Bravour und Eloquenz über Dinge zu reden, die ihm eher fremd sind, zeigt Einfühlungsvermögen und Flexibilität auch in ungewohnten Situationen. Genau diese Qualität im Berufsleben gerade für höher dotierte Jobs mit Verantwortung sind es, die Personalverantwortliche und Vorgesetzte schätzen. Wer also ein Sportmuffel ist, sollte ruhig eine glühende kleine Rede über Fußball vorbereiten und Fußballfans umgekehrt über Kunst referieren. Selbstverständlich sollten sich die Vortragenden zu den jeweiligen Themen im Vorfeld in Grundzügen schlau machen. Entsprechend lassen sich mit einem Partner geschäftliche Dialoge zu diversen Themen üben.

Die Sprache und die Stimme optimal pflegen

Wichtig für eine überzeugende Kommunikationsfähigkeit ist die sichere und möglichst dialektfreie und akzentfreie Beherrschung der deutschen Sprache. Sinn macht es, die eigenen Dialoge und Redebeiträge aufzunehmen und sich hinterher noch einmal anzuhören. Schnell wird hörbar, wo es noch Schwachpunkte gibt und an einer einwandfreien hochdeutschen Aussprache zu feilen ist. Eventuell kann hier ein Sprechtrainer als Coach gute Vorarbeit leisten. Neben dem gepflegten Deutsch ist die Klangfarbe der Stimme mit entscheidend für den Erfolg bei der Kommunikation. Entspannungsübungen können helfen, dass die Stimme nicht zu hell, aufgeregt oder gequetscht klingt. Auf zu kalte Getränke oder auf schweißtreibenden Kaffeegenuss sollte vor dem Auftritt verzichtet werden. Gut bewährt hat sich lauwarmes stilles Wasser, in kleinen Schlucken langsam vor dem Sprechen getrunken. Das hält die Stimme warm und geschmeidig und verleiht ihr eine wohltemperierte Klangfarbe.

Mit der richtigen Körpersprache zum Erfolg

Die Körpersprache ist neben der Stimmführung das A und O für eine perfekt beherrschte Rhetorik auch in Stresssituation oder unter Druck. Rhetorik-Profis wie Politiker und Verkäufer wissen das und setzen ihren Körper beim Reden wie ein Instrument ein. Rhetorik-Trainer geben den Tipp, die Hände beim Reden leicht geöffnet und die Finger gespreizt zu halten. Das wirkt sich positiv entspannend auf die Stimmbänder aus und macht die Stimme ausgeglichener und dunkler. Wer diese kleinen Tricks der Rhetorik beherrscht, kommt sicher durchs Assessment Center und durchs Verkaufsgespräch.

Bildquelle: crestock.de

Mit ein paar Tricks ...

Rhetorik als hohe Schule der freien mündlichen ...

Konstruktionsübung im ...

Die Konstruktionsübung ist eine beliebte Form der ...

Die häufigsten Fehler im ...

Grundsätzlich werden alle Aufgaben, denen sich ...

Matheaufgaben im ...

Gar nicht so selten kommt es vor, dass im ...

Scroll to top